Themen auf einen Blick

Account Allgemein 1 Frage
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Google Authenticator
    Grundsätzlich unterstützt IVRY  Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA).

    Was ist 2FA?

    bezeichnet den Identitätsnachweis eines Nutzers mittels der Kombination zweier unterschiedlicher und insbesondere unabhängiger Komponenten (Faktoren). Typische Beispiele sind Bankkarte plus PIN beim Geldautomaten, Fingerabdruck plus Zugangscode in Gebäuden, sowie Passphrase und TAN beim Online-Banking. Die Zwei-Faktor-Authentisierung ist ein Spezialfall der Multi-Faktor-Authentisierung. (Quelle: Wikipedia.org)

    Wie aktiviere ich die Zwei-Faktor-Authentifizierung?

    Um 2FA nutzen zu können benötigst Du die Google Authenticator App auf deinem Smartphone.Für Android: Link zum PlaystoreFür iOS: Link zum PlaystoreNun benötigst Du noch deinen 2FA Schlüssel. Diesen findest Du hier: myIVRY Kontoübersichtnach Deinen persönlichen Daten findest du den Eintrag „Two-Factor Secret“ – ein 16-stelliger Schlüssel mit Zahlen und Buchstaben – den du in den Google Authenticator eintragen musst.
    1. Drücke hierfür in der App auf das „+“ oben rechts
    2. Wähle „Manuelle Eingabe“ aus
    3. Unter „Konto“ kannst du einen beliebigen Namen eintragen bspw.: IVRY Kundenlogin
    4. Unter „Schlüssel“ trägst du dein 16-stelliges 2FA Secret ein
    5. Zeitbasiert bleibt aktiviert
    6. Bestätige den Eintrag mit dem Hacken oben rechts
    Nun wird ca. alle 30 Sekunden ein neuer 6-stelliger Schlüssel erzeugt der Dein Kundenkonto vor Passwortattacken schützt.Bitte beachte:Mit der Einrichtung von 2FA ist ohne Smartphone mit Google Authenticator ist kein Login möglich!Tipp: Du kannst das 16-stellige 2FA Secret auch auf anderen Handys eintippen.
my IVRY 1 Frage
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Google Authenticator
    Grundsätzlich unterstützt IVRY  Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA).

    Was ist 2FA?

    bezeichnet den Identitätsnachweis eines Nutzers mittels der Kombination zweier unterschiedlicher und insbesondere unabhängiger Komponenten (Faktoren). Typische Beispiele sind Bankkarte plus PIN beim Geldautomaten, Fingerabdruck plus Zugangscode in Gebäuden, sowie Passphrase und TAN beim Online-Banking. Die Zwei-Faktor-Authentisierung ist ein Spezialfall der Multi-Faktor-Authentisierung. (Quelle: Wikipedia.org)

    Wie aktiviere ich die Zwei-Faktor-Authentifizierung?

    Um 2FA nutzen zu können benötigst Du die Google Authenticator App auf deinem Smartphone.Für Android: Link zum PlaystoreFür iOS: Link zum PlaystoreNun benötigst Du noch deinen 2FA Schlüssel. Diesen findest Du hier: myIVRY Kontoübersichtnach Deinen persönlichen Daten findest du den Eintrag „Two-Factor Secret“ – ein 16-stelliger Schlüssel mit Zahlen und Buchstaben – den du in den Google Authenticator eintragen musst.
    1. Drücke hierfür in der App auf das „+“ oben rechts
    2. Wähle „Manuelle Eingabe“ aus
    3. Unter „Konto“ kannst du einen beliebigen Namen eintragen bspw.: IVRY Kundenlogin
    4. Unter „Schlüssel“ trägst du dein 16-stelliges 2FA Secret ein
    5. Zeitbasiert bleibt aktiviert
    6. Bestätige den Eintrag mit dem Hacken oben rechts
    Nun wird ca. alle 30 Sekunden ein neuer 6-stelliger Schlüssel erzeugt der Dein Kundenkonto vor Passwortattacken schützt.Bitte beachte:Mit der Einrichtung von 2FA ist ohne Smartphone mit Google Authenticator ist kein Login möglich!Tipp: Du kannst das 16-stellige 2FA Secret auch auf anderen Handys eintippen.
Webhosting 7 Fragen
  • Was ist eine Domain?
    Bei einer Domain handelt es sich um einen weltweit einmaligen, eindeutigen Namen für einen logisch abgegrenzten Teilbereich des Internets – zum Beispiel eine Website. Internetnutzern begegnen Domains zum Beispiel in dieser Form:www.beispiel.comAls wesentlicher Bestandteil eines Uniform Resource Locators (URL) gibt die Domain an, wo eine Ressource innerhalb des hierarchisch strukturierten Domain Name Systems (DNS) zu finden ist. Die Übersetzung von Domains in IP-Adressen erfolgt durch sogenannte Nameserver. Dabei handelt es sich um spezialisierte Webserver, die mit der Namensauflösung von IP-Adressen betraut sind. Dieser Dienst funktioniert ähnlich wie eine Telefonauskunft: Ein Internetnutzer tippt die Domain www.beispiel.com in die Suchmaske seines Webbrowsers ein und dieser sendet eine Anfrage an den zuständigen Nameserver. Dort wird der Eintrag zu www.beispiel.com aus der Datenbank abgerufen und die hinterlegte IP-Adresse an den Browser übermittelt. Wie in einem Telefonbuch.
  • Was heißt Webhosting?
    Wenn man Webseiten im Internet zugänglich machen möchte, also selbst Informationsanbieter beziehungsweise Betreiber einer Website werden möchte, benötigt man einen Dienstleister, der Webhosting zur Verfügung stellt. Dazu gehört Webspace (der Speicherplatz) für Texte, Bilder, Videos, Tondateien und so weiter als auch eine Reihe von Funktionen wie die Registrierung eindeutiger Domainnamen, Datenbanken und E-Mail-Postfächer.
  • Was sind Webhosting-Provider?
    Webhosting-Anbieter sind kommerzielle Dienstleister, die die benötigten technischen Services bereitstellen, damit man einen eigenen Webauftritt, eine Website, veröffentlichen kann.Dazu gehören Webspace (Speicherplatz für Webdokumente), Zugriff auf eine Datenbank, Domainregistrierungen und Zugriff auf einen Server, der Webdokumente ausliefern kann und idealerweise auch Anweisungen von Programmiersprachen wie PHP interpretiert und ausführt. In aller Regel werden auch E-Mail-Postfächer bereitgestellt, damit man den eigenen Domainnamen auch für die E-Mail-Kommunikation nutzen kann. Dazu sind Rechenzentren nötig, in denen die Server untergebracht sind.
  • Wie funktioniert Webhosting?
    Wenn Webdokumente über das Internet bereitgestellt werden sollen, muss man diese Webdokumente auf Rechnern unterbringen, die permanent mit dem Internet verbunden sind. Dabei handelt es sich um sogenannte Server (Zentralrechner). Server sind Rechner, die meist in großen, geschützten Rechenzentren untergebracht sind. Sie sind aufgrund der Software in der Lage, auf Anfragen von Nutzern zu reagieren. Um Webseiten zu erstellen, nutzt man in der Regel entsprechende Software, mit denen die einzelnen Seiten erstellt werden. Typische Webdokumente, die auch die Webbrowser verarbeiten können, sind in einem Format namens Hypertext Markup Language verfasst. Darstellungsvorschriften, zum Beispiel, welche Farbe eine Überschrift sein soll, werden in einer CSS-Datei hinterlegt, die in die HTML-Datei eingebunden wird. Progammartige Abläufe sind mit PHP möglich, PHP ist eine Skriptsprache, die viele Funktionen bietet. PHP-Anweisungen, die der Server beim Aufruf der Datei verarbeitet, lassen sich gut in den bestehenden Quelltext einbetten und ermöglichen sogar den Betrieb von fertigen Webanwendungen. Websites, die mit einem Content Management System realisiert werden, generieren erst zum Zeitpunkt des Aufrufs das eigentliche, zu übermittelnde Webdokument. Damit sind sehr schnelle Änderungen des Inhalts möglich. Man nennt diese Art auch dynamische Webseite. Das Gegenteil sind statische Websites.
  • Kann ich mehrere Webprojekte in einem IVRY Account erstellen?
    Bei IVRY kann man viele einzelne Webauftritte in einem Kundenkonto erstellen und einen Domainnamen einem jeweils anderen Auftritt zuordnen.Diese Auftritte können dann auch mit unterschiedlichen Content Management Systemen erstellt werden, die sogar auf unterschiedlichen PHP-Versionen betrieben werden. Weitere Domains als die in Deutschland beliebten .de-Domains können jederzeit optional hinzugebucht werden.Es ist auch möglich, mehrere Anwendungen wie WordPress oder Matomo zu installieren, da mehrere MySQL Datenbanken mit entsprechendem Speicherplatz zur Verfügung stehen.
  • Was bedeutet Webhosting?
    Mit dem Begriff Webhosting oder manchmal auch Hosting umschreibt man die Dienstleistung, auf einem Server einen Webauftritt einzurichten. Dafür stellt Dir ein Provider wie IVRY entsprechende Möglichkeiten bereit. Die Dienstleistung wird bei Anbietern wie IVRY in Form von Paketen angeboten, in denen die einzelnen Leistungen gebündelt sind. Diese werden wie Abonnements gebucht, wobei pro Monat eine entsprechende Pauschale fällig wird.Die Angebote beinhalten in der Regel (so auch bei uns) einen E-Mail-Service mit eigenen Postfächern (Mailbox) und Domainregistrierungen. IVRY bietet beispielsweise auch viele zusätzliche Leistungen an wie die Installation von Webapps mit nur einem Klick an (nicht wie normal über mühsame Installationsroutinen). Domains mit anderen Endungen können optional beliebig und günstig dazu gekauft werden. Domains sind unterschiedlich bepreist. Wir halten dafür eine Preisliste parat.
  • Was ist Webhosting?
    Unter Webhosting versteht man die Bereitstellung von (Web-)Dokumenten bzw. ganzer Webauftritte über das Internet.
Keine passenden Fragen gefunden.

Montag-Samstag 8:00 - 18:00 Uhr

Kontakt:

Anschrift:
IVRY Hosting
Neumühlenweg 3
84567 Perach

Telefon:
0151 44555066

Social Media:
Twitter
Facebook
Instagram

Unsere Mailadressen:
Allgemeiner Kontakt:
info@ivry.eu

Buchhaltung:
billing@ivry.eu

Kontaktformular